© 2017 IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg | Impressum | Datenschutz
Tipps & Tricks

Das Vorstellungsgespräch

Keep cool

Yes! Geschafft – die Einladung zum Vorstellungsgespräch kam ins Haus geflattert und du machst dir zwischen Aufregung und Freude tausende Gedanken, wie das Ganze nun ablaufen wird. Keine Sorge, du bist damit nicht allein.

Zuallererst heißt es: ruhig bleiben.
Es geht um deinen Job, deine Zukunft – aber sieh es positiv: Du hast nochmal eine große Chance, den oder die Personaler/-in von dir zu überzeugen und dich ins richtige Licht zu rücken. Also, nutze sie.

Vor dem Gespräch
Es gibt noch einige Dinge, die du vor deinem Vorstellungsgespräch erledigen solltest. Informiere dich über deinen potenziellen Arbeitgeber. Das heißt – schau dir die Homepage genau an, die Historie des Unternehmens, die Standorte, die Branche und die Kunden. So habt ihr eine ideale Basis für das weitere Gespräch. Schau dir außerdem auch den Ausbildungsberuf und die Ausbildungsinhalte nochmal an. So hast du im Hinterkopf, welche Themen und Aufgaben dich die nächsten Jahre erwarten könnten.

Wenn du dir diese Dinge nochmal gut durchgelesen hast, dann fällt dir vielleicht noch die ein oder andere Frage ein, die du während deines Vorstellungsgespräches stellen kannst – denn das solltest du unbedingt tun. Fragen zum Unternehmen, zur Branche oder konkret zu Ausbildung zeigen, dass du dich vorher informiert hast, dass du Interesse hast. Aber überlege dir gut, was du wissen möchtest – bei Dingen, die offensichtlich sind, solltest du dir deine Frage eher verkneifen.

Kenne dich
Dein Lebenslauf, deine Stärken, deine Schwächen. All diese Dinge sind dir vermutlich bewusst. Rufe sie dir nochmal ins Gedächtnis und werde dir darüber klar, wo du stehst und wer du bist. So kannst du andere von dir überzeugen.

Am Tag des Gesprächs
Der große Tag ist da, du stehst vor deinem Kleiderschrank und überlegst fieberhaft, ob das Outfit nicht vielleicht doch zu overdressed ist. Das ist normal, du bist aufgeregt vor deinem womöglich ersten Vorstellungsgespräch.

Stelle dir dein Outfit schon einige Tage vor dem Gespräch zusammen. Frage Freunde, Eltern oder Bekannte, die in ähnlichen Berufen arbeiten, welcher Kleidungsstil in deiner Branche angemessen ist. Auch im Internet findest du viele Informationen dazu. Ein Anzug ist beispielsweise in Berufsfeldern wie dem Bankenwesen zu empfehlen – in handwerklichen Berufen reicht dagegen oft ein Hemd oder eine Bluse.

Außerdem gilt: sei pünktlich – plane Staus oder andere möglichen Verzögerungen ein und sei lieber ein paar Minuten vorher da. Die kannst du dann beispielsweise noch für einen kleinen Spaziergang nutzen, um nochmal tief durchzuatmen

Das Vorstellungsgespräch
Viele Vorstellungsgespräche laufen nach einem gewissen Schema ab. Du kannst dich zwar ungefähr daran orientieren, sei aber nicht verunsichert, falls es bei dir anders läuft und werte es nicht als schlechtes Zeichen. Jedes Unternehmen und jeder Personaler hat seinen eigenen Plan.

Der Ablauf eines Vorstellungsgesprächs

  1. Begrüßung / Small-Talk
  2. Kennenlernen des Bewerbers: Oft mit der Aufforderung verbunden, über sich zu erzählen. Es geht dabei um die bisherige Ausbildung (schulisch, beruflich), Erfahrungen und deine Persönlichkeit
  3. Der Arbeitgeber präsentiert sich
  4. Rückfragen (beidseitig)

 

 

 


Zurück