© 2017 IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg | Impressum | Datenschutz
Tipps & Tricks

Das Vorstellungsgespräch

Keep cool

Du hast es geschafft, die Einladung zum Vorstellungsgespräch ist endlich ins Mailpostfach geflattert. Vermutlich machst du dir schon ab diesem Zeitpunkt Gedanken, was alles schiefgehen kann. Das brauchst du nicht – achte auf ein paar wesentliche Dinge, dann steht einem erfolgreichen Bewerbungsgespräch (ob persönlich oder digital) nichts mehr im Wege. 

Das klassische Vorstellungsgespräch ist trotz digitalem Zeitalter und Pandemie ein Dauerbrenner. Nach wie vor ist vielen Unternehmen ein persönliches Kennenlernen und der direkte Kontakt zum Bewerber sehr wichtig. Das Wichtigste ist – sei authentisch. Verstelle dich nicht, denn dein Gesprächspartner möchte dich als Menschen kennenlernen.

Ansonsten gilt:

  • Informiere dich! Wenn du es nicht vor deiner Bewerbung getan hast, dann ist es spätestens jetzt an der Zeit. Schau dir an, was auf der Homepage steht, lies dir die Stellenanzeige nochmal genau durch und kenne die Branche, in der sich dein Wunscharbeitgeber bewegt.
  • Kenne die Ausbildungsinhalte und Rahmenbedingungen deines Berufes. Hierfür gibt es zahlreiche Quellen im Internet.
  • Schreib dir Fragen auf – diese kommen oft auf, wenn du mitten in der Informationsbeschaffung steckst. Dein Gegenüber freut sich sicher über dein Interesse am Unternehmen.
  • Kenne deinen Lebenslauf – und sei auf etwaige Nachfragen vorbereitet.
  • Kleide dich passend. Achte darauf, dass deine Kleidung sauber und ordentlich ist und zur Branche passt. Ein Anzug bei einem Vorstellungsgespräch im Handwerksbetrieb ist vermutlich etwas overdressed.
  • Sei pünktlich! Und plane für diesen Tag etwas mehr Zeit ein. Nehme mit öffentlichen Verkehrsmitteln vielleicht sogar einen Bus früher, um auf der sicheren Seite zu sein.
  • Und zu guter Letzt: Bleib ganz ruhig – Personaler haben schon vieles gesehen und sind mit nervösen Berufseinsteigern vertraut. Sieh dein Gespräch als gute Möglichkeit, dich nochmal zu präsentieren und ins rechte Licht zu rücken. 

Digital
Klassische, das heißt Vorstellungsgespräche vor Ort, sind heute nicht mehr unbedingt notwendig. Schon durch die Reduzierung der Kontakte mussten viele Unternehmen und Bewerber Wege finden, trotz räumlicher Distanz ein Kennenlernen zwischen Personalverantwortlichen und Bewerbern zu ermöglichen. 

Eine gute Möglichkeit hierfür ist die Videotelefonie wie beispielsweise über Skype oder Microsoft Teams. Allerdings gibt es hier viele Dinge, die es zusätzlich vorzubereiten gilt.

Die Technik
Damit auf Anhieb alles reibungslos funktioniert, musst du auf ein paar technische Dinge achten. Stelle, wenn möglich vorher mit Freunden oder Familienmitgliedern ein Online-Gespräch nach.

  • Wähle einen seriösen Namen für deinen Account oder lege einen neuen Account an.
  • Wähle ein passendes Profilbild.
  • Checke vorher die Technik. Wie ist die Tonqualität, habe ich vielleicht sogar ein Headset, wie ist der Kameraausschnitt? Lege unbedingt auch Wert auf die Übertragungsqualität, bitte deine Familie oder Mitbewohner in der Zeit deines Vorstellungsgesprächs auf Downloads oder das Hantieren mit großen Datenmengen zu verzichten.
  • Ist mein Bildhintergrund ansprechend? Am besten sollte er nicht ablenken – wenn etwas zu sehen ist, dann setzte einen ruhigen Gegenstand wie eine Pflanze oder ein aufgeräumtes Bücherregal in den Hintergrund.

Der Inhalt
Inhaltlich unterscheidet sich ein Online-Vorstellungsgespräch nicht von einem herkömmlichen. Ihr werdet vermutlich erst ein bisschen Smalltalk führen und dann an deinen Lebenslauf und die zukünftige Arbeit gehen. Es gibt aber doch ein paar Dinge, die du beachten solltest:

  • Auch wenn du dich in heimischer Umgebung befindest, wählst du dein Outfit einem Vorstellungsgespräch angemessen – und zwar komplett. Blazer und Jogginghose sind hier ein No-Go. Was, wenn du plötzlich aufstehen musst?
  • Achte trotz Kamera auf deine Körpersprache und die Mimik.
  • Mach dir Notizen, sei interessiert – das darf dein Gegenüber ruhig sehen.
  • Ein großer Vorteil des Online-Gesprächs ist es, dass du dir einen Spickzettel mit Gedächtnisstützen neben deinen PC hängen kannst. Vielleicht macht es auch Sinn, hier den Namen deines Gesprächspartners zu notieren, dann kannst du ihn das eine der andere Mal im Gespräch persönlich ansprechen. 

Zurück